Mettgasse 1
2555 Brügg
Kontakt
   

Die Alimentenhilfe der Soziale Dienste Brügg wird ab 2016 in Nidau weitergeführt

01.12.2015

Letzthin unterzeichneten die Gemeinden Brügg und Ipsach mit der Stadt Nidau einen Vertrag für die Führung einer Regionalen Fachstelle für Inkassohilfe und Bevorschussung von Unterhaltsbeiträgen. Die Gemeinden der Sozialen Dienste Brügg, mit Aegerten, Studen und Schwadernau, sowie die Gemeinden des Sozialdienstes Ipsach, mit Bellmund, Mörigen und Sutz-Lattrigen, übertragen die Aufgaben der Inkassohilfe und Bevorschussung ab Anfang 2016 an die Sozialen Dienste Nidau, welchen auch die Gemeinde Port angeschlossen ist. Diese neue Zusammenarbeit erfolgt aufgrund der per 2016 in Kraft tretenden gesetzlichen Veränderungen. Die kantonale Umstellung auf eine einkommens- und vermögensabhängige Bevorschussung erfordert neues Knowhow und aufwändigere Abklärungen durch die verantwortlichen Fachkräfte. Eine spezialisierte Fachstelle für ein grösseres Einzugsgebiet und entsprechend mehr Fällen kann diesen Anforderungen besser gerecht werden. Sie gewährleistet berechtigten Eltern und Kindern eine effiziente und korrekte Dienstleistung. Die interkommunale Zusammenarbeit soll zudem sicherstellen, dass die Dienstleistung auch mittelfristig in Gemeindenähe erbracht werden kann. Die bisherigen Mitarbeitenden aus Brügg und Nidau sind künftig in der Regionalen Fachstelle in Nidau tätig. Der Gemeinderat bedankt sich namens der Bevölkerung und Behörden bei Frau Susanne Zurbriggen für die mehr als zwanzigjährige engagierte und fachkompetente Mitarbeit bei der Gemeindeverwaltung Brügg. Frau Zurbriggen wird ab Januar 2016 durch die Gemeinde Nidau als Fachfrau Alimentenhilfe angestellt.